newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Bankenstresstest Kritik an Aussagekraft

Brüssel – In Brüssel mehren sich nach dem internationalen Bankenstresstest die kritischen Stimmen, dass die bestandenen Tests keine konkrete Aussagekraft hätten. Weiterhin hätten sie keine beschleunigende Wirkung auf laufende Beihilfeverfahren gegen Banken, berichtet das „Handelsblatt“. Betroffene Institute könnten nicht damit rechnen, gegebenenfalls weniger Datenmaterial für die Prüfung durch die Aufseher zur Verfügung stellen zu müssen. „Die Stresstests zielen auf die Solvabilität der Banken ab und sind sicher ein wichtiger Indikator für die Risikotragfähigkeit einer Bank. Allerdings sind sie nicht gleichzusetzen mit langfristiger Lebensfähigkeit, für die auch andere Aspekte wie Liquidität oder Profitabilität eine wichtige Rolle spielen“, heißt es in einer EU-Stellungnahme.

Desweiteren bestehe die EU-Kommission auf einer detaillierten Übersicht. Derzeit prüfe der Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia EU-weit noch eine ganze Reihe staatlicher Hilfsmaßnahmen für angeschlagene Banken. Garantien und Rekapitalisierungsmaßnahmen seien zwar vorübergehend genehmigt, allerdings warten in Deutschland die HSH Nordbank, die WestLB und die Bayerische Landesbank immer noch auf die endgültige Zustimmung aus Brüssel.

Den europäischen Banken-Stresstest haben nahezu alle 14 geprüften deutschen Geldinstitute bestanden. Einzig die verstaatlichte Hypo Real Estate (HRE) fiel durch. Die Norddeutsche Landesbank und die Postbank bestanden den Test allerdings nur knapp. Am besten schnitt die Deutsche Bank ab, gefolgt von der Commerzbank.

24.07.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Umfrage Jeder dritte Arzt für Impfpflicht

Die Impfzentren arbeiten an manchen Tagen nur noch im Leerlauf und die Länder wollen ungenutzten Dosen an den Bund zurückgeben: Die Impfkampagne in Deutschland stockt - viele andere EU-Länder haben uns längst überholt. Sollte die Bundesregierung zu drastischeren ...

SPD Bas plädiert für Strategiewechsel der Impfkampagne

Bärbel Bas, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD, plädiert für einen Strategiewechsel in der Impfkampagne. Im ARD-Mittagsmagazin sagte sie am Dienstag: "Es braucht eine andere Kampagne, es braucht aufsuchende Angebote". In ihrer Stadt, in Duisburg, fahre ...

Trendbarometer Union sinkt auf 23% – SPD steigt auf 19%

Scholz Corona-Tests „ab Herbst“ kostenpflichtig

Coronavirus Schäuble drängt Stiko zu Impfempfehlung für Kinder ab 12 Jahren

Ernst Impfen um Schulen offen zu lassen

Schäuble Corona-Einschränkungen bald nur noch für Nichtgeimpfte

Bauwirtschaft Tarifverhandlungen werden vertagt

Kanzlerpräferenz Laschet verliert 6 Prozentpunkte

Trendbarometer CDU/CSU fällt auf 26 Prozent – Grüne wieder über 20 Prozent

Zentralrat Nur Abgrenzung von AfD ermöglicht jüdisches Leben

Amazon Prime Video Exklusive Dokumentation über Robert Lewandowski

SPD-Rechtsexperte Einschränkungen für Nicht-Geimpfte höchst bedenklich

SPD-Pflegebeauftragte Einrichtungen auf Katastrophenschutz überprüfen

Eko Fresh „Ich kenne die Türkei auch nur aus dem Urlaub“

SPD-Sportpolitikerin Olympische Spiele nicht verantwortbar und nicht fair

CDU Brok fordert Wohncontainer für Flutopfer

Grüne Hofreiter attackiert Union wegen Klimaschutz-Streit

Steigende Inzidenzen Lauterbach wirft Bundesregierung Untätigkeit vor

Kühnert Ampel-Koalition möglich

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »