Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Thomas Mirow neuer Aufsichtsrats-Chef

© dapd

28.02.2013

HSH Nordbank Thomas Mirow neuer Aufsichtsrats-Chef

Früherer Hamburger Wirtschaftssenator ersetzt Hilmar Kopper.

Hamburg – Die krisengeplagte HSH-Nordbank hat einen neuen Aufsichtsrats-Chef: Nach der Hauptversammlung am Donnerstag wurde Thomas Mirow zum Vorsitzenden des Gremiums berufen, wie ein Banksprecher mitteilte. Der frühere Hamburger Wirtschaftssenator (SPD) ersetzt Hilmar Kopper, der im Dezember seinen Rücktritt angekündigt hatte. Anteilseigner der Bank sind Hamburg und Schleswig-Holstein. Die HSH Nordbank wäre in der Finanzkrise 2008 ohne staatliche Rettung untergegangen.

Mirow gilt als ausgewiesener Bankexperte. Der 60-Jährige war vier Jahre lang Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (Osteuropabank). Die Hauptversammlung wählte am Donnerstag auch den Staatssekretär im Finanzministerium Schleswig-Holstein, Thomas Losse-Müller, in den Aufsichtsrat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/banken-thomas-mirow-ist-neuer-aufsichtsrats-chef-der-hsh-nordbank-61402.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zum Wahlsieg Trumps „Verunsicherung in der Wirtschaft ist riesengroß“

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump in den USA fordert BDI-Präsident Ulrich Grillo, die isolationistische Wahlkampfrhetorik zu beenden. "Die Verunsicherung ...

Michael Vassiliadis

© Helgekrueckeberg / CC BY-SA 3.0

IG BCE Gewerkschafts-Chef Vassiliadis warnt vor Rente mit 70

Michael Vassiliadis, Chef der Gewerkschaft IG BCE, warnt die Bundesregierung vor einer Anhebung des Rentenalters. "Das Gerede um die Rente mit 70 ist für ...

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

Arbeitslosengeld II Ausgaben sinken 2017 um 1,2 Milliarden Euro

Der Bund wird im kommenden Jahr 1,2 Milliarden Euro weniger als bisher geplant für das Arbeitslosengeld II ausgeben müssen. Das geht aus der so genannten ...

Weitere Schlagzeilen