Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fährunglück in Bangladesch

© EPA/Str über dpa

23.02.2015

Bangladesch Zahl der Toten nach Fährunglück steigt auf 65

An Bord waren rund 150 Passagiere.

Dhaka – Nach dem schweren Fährunglück in Bangladesch haben Helfer das Wrack des Schiffes vom Grund des Flusses geborgen. Dabei seien 24 weitere Leichen entdeckt worden, die meisten von ihnen im Inneren der Fähre, teilte die Verwaltung des Bezirks Manikganj. Damit stieg die Zahl der Toten den Angaben nach auf 65.

Die Fähre war am Sonntag rund 90 Kilometer westlich der Hauptstadt Dhaka auf dem Fluss Padma mit einem Frachtschiff zusammengestoßen. An Bord waren rund 150 Passagiere, etwa 50 von ihnen wurden von Anwohnern gerettet.

Die Polizei nahm drei Besatzungsmitglieder des Frachtschiffes fest, um diese zu verhören. Möglicherweise würden die Männer wegen Totschlags angeklagt, sagte ein Beamter. Nach Angaben der Regierung in Dhaka sollen die Familien der Opfer je knapp 1500 Dollar (1300 Euro) Entschädigung erhalten.

Fährunglücke sind in Bangladesch keine Seltenheit. Das Land ist von zahllosen Flüssen durchzogen. Der größte Teil Bangladeschs liegt in den Deltas der riesigen Ströme Ganges, Brahmaputra und Meghna. Für viele Menschen in dem armen Land sind Fähren das wichtigste Fortbewegungsmittel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bangladesch-zahl-der-toten-nach-faehrunglueck-steigt-auf-65-79058.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen