Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.06.2010

Bam Margera nach Baseballschläger-Angriff auf Intensivstation

West Chester – Der US-Skateboarder Bam Margera befindet sich nach einem Angriff mit einem Baseballschläger offenbar in kritischem Zustand. Einem engen Freund Margeras zufolge sei der 30-Jährige nach dem Vorfall auf die Intensivstation eingeliefert worden.

Margera war in der Nacht zum Samstag vor seiner Bar in West Chester im US-Bundesstaat Pennsylvania von einer Frau angegriffen worden. Offenbar hatte sich der Sportler und Moderator zunächst gegen die Angreiferin gewehrt. Im Laufe des Streits hatte die Frau Margera schließlich mit einem Baseballschläger auf den Hinterkopf geschlagen. Die 59-Jährige wurde festgenommen. Wie es genau zu dem Vorfall kam, ist noch unklar. Nach Aussage der Angreiferin habe Margera sie beleidigt, sie habe ihn aber angeblich nicht geschlagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bam-margera-nach-baseballschlaeger-angriff-auf-intensivstation-10815.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen