Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

„Eine Nacht für Gold

© dapd

04.02.2012

Ball des Sports „Eine Nacht für Gold“

Absage von Bundesaußenministerin Guido Westerwelle.

Wiesbaden – “Eine Nacht für Gold” hat in Wiesbaden begonnen: Unter diesem Motto steht der 42. Ball des Sports, der am Samstagabend in der hessischen Landeshauptstadt eröffnet wurde. 1.800 Ballgäste, darunter Prominenz aus Sport, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, waren gekommen, darunter Innenminister Hans-Peter Friedrich, Fabian Hambüchen, Gewichtheber Matthias Steiner und Autorin Susanne Fröhlich.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle hatte abgesagt. Die aktuelle Lage mache weitere Gespräche und Verhandlungen am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz notwendig, erklärte der Sprecher am Samstagnachmittag. Moderator des Abends war wie in den vergangenen Jahren Johannes B. Kerner. Die Karten für das Ereignis waren seit Dezember ausverkauft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ball-des-sports-eine-nacht-fuer-gold-38072.html

Weitere Nachrichten

Berti Vogts 2012

© Садовников Дмитрий / CC BY-SA 3.0

Vogts Klinsmanns direkte Art kommt nicht immer gut an

Nach der Entlassung von Jürgen Klinsmann als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft der USA hat sich Berti Vogts zu den Gründen geäußert. "Jürgen ist ...

Roger Schmidt 2015 Bayer Leverkusen

Roger Schmidt, deutscher Fußballtrainer © Fuguito / CC BY-SA 3.0

Bayer 04 Leverkusen Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter dem Coach. "Wir haben keine Trainer-, sondern eine ...

FIFA Hauptsitz Zürich

© MCaviglia / CC BY-SA 3.0

Fußball-WM 2022 FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen in Katar zurück

Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes FNV zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den ...

Weitere Schlagzeilen