Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bahr macht Zugeständnisse

© dapd

19.03.2012

Pflegeversicherung Bahr macht Zugeständnisse

Gesundheitsminister will den Pflegeversicherungsbeitrag um 0,1 Prozent anheben.

Berlin – Das Gesundheitsministerium hat bei der geplanten Neuausrichtung der Pflegeversicherung in zentralen Punkten angeblich Zugeständnisse an andere Ressorts machen müssen. Nicht durchsetzen konnte sich Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) etwa mit dem Wunsch, pflegende Angehörige bei der Rehabilitation besserzustellen, wie die Zeitung „Die Welt“ (Dienstagausgabe) berichtet. Dies sei am Widerstand des Arbeitsministeriums gescheitert, heißt es in dem Bericht.

Auch bei den sogenannten ambulanten Betreuungsdiensten habe es noch Änderungen gegeben. Demnach sollen sie nur als Modellversuch erprobt werden.

Bahr will den Pflegeversicherungsbeitrag um 0,1 Prozent anheben und mit den rund 1,1 Milliarden Euro Mehreinnahmen insbesondere die ambulante Pflege verbessern. In der kommenden Woche soll der Entwurf den Angaben zufolge ins Kabinett gehen. Die Änderung soll zum 1. Januar 2013 in Kraft treten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahr-macht-zugestaendnisse-46513.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Außenpolitiker Röttgen kritisiert Trump

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen übt scharfe Kritik an US-Präsident Donald Trump und ruft die Europäer zu mehr Eigenständigkeit auf. "Donald Trump ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Parlament Pitella unterstützt Merkel gegen Trump

Nach ihrer Distanzierung von US-Präsident Donald Trump erhält Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Unterstützung von Sozialdemokraten und Liberalen im ...

Wolfgang Bosbach

© über dts Nachrichtenagentur

Bosbach EU muss Türkei zur Einhaltung der Menschenrechte bewegen

Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach fordert die EU auf, entschlossen gegen die Missachtung von Menschenrechten in der Türkei vorzugehen: "Es kann nicht ...

Weitere Schlagzeilen