Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.02.2010

Bahnverkehr in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland komplett eingestellt

Frankfurt/Main – Die Deutsche Bahn hat am Sonntagnachmittag den gesamten Zugverkehr in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland vorübergehend eingestellt. Der Frankfurter Hauptbahnhof und der Flughafen-Fernbahnhof wurden gesperrt, auch der Stuttgarter Bahnhof konnte vorübergehend nicht von ICEs oder ICs angefahren werden. Grund ist das Sturmtief „Xynthia“, welches zur Stunde über Teilen Deutschlands tobt. Einige wenige S-Bahnen im Rhein-Main-Gebiet verkehren aber planmäßig. Auch in Nordrhein-Westfalen gibt es insbesondere auf den Strecken zwischen Dortmund Hamm sowie zwischen Köln und Bonn starke Behinderungen. Im Bahnhof Hannover haben ankommende Verbindungen aus Hessen und NRW zur Stunde bis zu 90 Minuten Verspätung. Offenbar sind entlang vieler Strecken Bäume umgestürzt und Äste auf Oberleitungen herabgefallen. Wann der Bahnverkehr in den betroffenen Regionen wieder anrollen soll, ist nicht bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahnverkehr-in-hessen-rheinland-pfalz-und-im-saarland-komplett-eingestellt-7704.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen