Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

ICE-Zug

© über dts Nachrichtenagentur

23.04.2015

Nach Streik Bahn will schnell zum regulären Fahrbetrieb zurückkehren

Der Ersatzfahrplan im Fernverkehr habe sich bewährt.

Berlin – Die Deutsche Bahn (DB) will nach dem für Donnerstagabend 21:00 Uhr angekündigten Ende des Streiks der Lokführergewerkschaft GDL schnell zum regulären Fahrbetrieb zurückkehren. Gleichwohl bitte die Bahn um Verständnis, „dass es zu Betriebsbeginn am Freitagmorgen dennoch zu Verzögerungen und Zugausfällen kommen kann“, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Der Ersatzfahrplan im Fernverkehr, der ein Drittel der Verbindungen sicherstellt, habe sich bewährt: Die Nutzung der Züge sei stärker als bei früheren Streiks, hieß es seitens der DB weiter. Im Regionalverkehr sind zwischen 15 Prozent der Züge in Ost- und 60 Prozent in Westdeutschland gefahren.

Die GDL hatte angekündigt, im Personenverkehr ab Mittwoch 2:00 Uhr für 43 Stunden bundesweit in den Ausstand zu treten. Die Lokführer-Gewerkschaft fordert in dem Tarifstreit unter anderem ein Lohnplus von fünf Prozent und eine Kürzung der Wochenarbeitszeit. In den vergangenen Monaten war es deshalb bereits mehrfach zu Streiks gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahn-will-nach-streik-schnell-zum-regulaeren-fahrbetrieb-zurueckkehren-82528.html

Weitere Nachrichten

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Lufthansa Spohr will Air Berlin derzeit nicht übernehmen

Lufthansa Chef Carsten Spohr will die angeschlagene Fluglinie Air Berlin weiter unterstützen und weitere Flugzeuge übernehmen - eine Unternehmensübernahme ...

Weitere Schlagzeilen