Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.01.2010

Bahn weist Berichte über Sicherheitsmängel zurück

Berlin – Die Deutsche Bahn hat Medienberichte über Mängel bei der Wartung ihrer ICE-Züge zurückgewiesen. „In Sachen Sicherheit machen wir keinerlei Kompromisse“, sagte Vorstandsmitglied Ulrich Homburg heute. Besonders die Bremssysteme seien demnach mehrfach geprüft. Ferner sei die Geschwindigkeit der Züge immer den aktuell vorhandenen Bremskräften angepasst, so dass zu keinem Zeitpunkt die Betriebssicherheit beeinträchtigt ist. Der Vorwurf, „die DB spare an der Wartung ihrer Züge, trifft nicht zu“, so Homburg weiter. Im Vorfeld waren in den Medien Spekulationen aufgekommen, laut denen die Verspätungen vieler ICE-Züge während der jüngsten schweren Schneefälle auf mangelhafte Wartung der Bremsen, und nicht auf das Wetter, zurückzuführen seien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahn-weist-berichte-ueber-sicherheitsmaengel-zurueck-5995.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen