Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Verhandlungen über Lieferung eines Gratis-ICE

© dapd

29.01.2012

Deutsche Bahn Verhandlungen über Lieferung eines Gratis-ICE

16 bezahlte ICE-3-Züge können nicht pünktlich geliefert werden.

Berlin – Die Deutsche Bahn verhandelt mit Siemens über die Gratis-Lieferung eines kompletten ICE-3-Zuges als Kompensation für anhaltende Lieferengpässe. Nach Informationen von “Bild am Sonntag” aus Konzernkreisen haben Siemens-Chef Peter Löscher und Bahn-Chef Rüdiger Grube sich darauf verständigt. Alternativ erwarte man bei der Bahn eine “monetäre Entschädigung” in gleicher Höhe.

Der Grund für die Verhandlungen: Hersteller Siemens soll wegen technischer Probleme 16 bereits bestellte und bezahlte ICE-3-Züge (Wert: 500 Millionen Euro) nicht fristgerecht liefern können. Die hätten Ende 2011 ausgeliefert werden sollen, kommen jetzt aber erst Ende 2012.

Die Bahn benötigt die Züge dringend, da es an Reserve fehlt. Die Flotte muss aufgrund von Achsproblemen häufiger in die Werkstatt als geplant.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahn-verhandelt-mit-siemens-ueber-lieferung-eines-gratis-ice-36858.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen