Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.07.2010

Bahn sieht keine Wartungsmängel bei Klimaanlagen

Berlin – Die Deutsche Bahn will nach den Hitzeproblemen in ihrer ICE 2-Flotte keine systematischen technischen Fehler oder Wartungsmängel bei den Klimaanlagen festgestellt haben. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mit. Die Wartungen seien „gemäß dem geltenden Regelwerk und den Empfehlungen der Hersteller“ durchgeführt worden, hieß es in einer Stellungnahme der Bahn.

Das Unternehmen wolle jedoch im Rahmen der regelmäßigen Wartung ab sofort besonders prüfen, dass die Leistungsfähigkeit der Kühlsysteme sichergestellt ist. Seit dem Wochenende hatte es in rund 40 Zügen Probleme mit den Klimaanlagen gegeben. In Bielefeld waren am vergangenen Samstag 44 Passagiere kollabiert, mehrere mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahn-sieht-keine-wartungsmaengel-bei-klimaanlagen-11939.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Weitere Schlagzeilen