Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche Bahn

© über dts Nachrichtenagentur

16.10.2014

Bahn-Personalvorstand Oberstes Ziel ist der „Betriebsfrieden“

„Nur mit ernsthaften Verhandlungen kann der Tarifkonflikt gelöst werden.“

Berlin – Die Deutsche Bahn (DB) hat den Vorwurf zurückgewiesen, die DB „belüge die Öffentlichkeit“ und wolle die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) diskreditieren.

„Wir wollen – am liebsten sofort – mit der GDL ohne Vorbedingungen darüber reden, wie sie für andere Berufsgruppen verhandeln kann. Oberstes Ziel bleibt, dass der Betriebsfrieden dabei nicht verloren geht. Nur dazu gehören zwei“, erklärte DB-Personalvorstand Ulrich Weber am Donnerstag. „Nur mit ernsthaften Verhandlungen kann der Tarifkonflikt gelöst werden – nicht mit der Brechstange und nicht mit scharfen Worten.“

Die auf Initiative der DB geplanten vertraulichen Gespräche seien verabredet worden, um Lösungen zu finden und Bewegung in die Tarifrunde zu bringen. Jedoch habe der Streik diesem Treffen jegliche Grundlage entzogen. Die DB ist weiter verhandlungsbereit, teilte das Unternehmen mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahn-personalvorstand-oberstes-ziel-ist-der-betriebsfrieden-73703.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen