Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Überwachungskamera

© dts Nachrichtenagentur

16.12.2012

Fehlende Videobeweise in Bonn Bahn macht Polizei verantwortlich

Die Bundespolizei weist die Vorwürfe zurück.

Bonn – Die Deutsche Bahn macht die Bundespolizei dafür verantwortlich, dass von dem versuchten Bomben-Anschlag auf dem Bonner Hauptbahnhof keine Video-Beweise existieren. Ein Bahnsprecher sagte unter Berufung auf Verträge mit der Bundespolizei „Bild am Sonntag“: „Die Bundespolizei beauftragt die Deutsche Bahn, an welchen Bahnhöfen unsere Kamerabilder für sie aufgezeichnet und gespeichert werden. Am Bonner Bahnhof hatten wir von der Bundespolizei keinen Auftrag für Video-Aufzeichnungen“. Deshalb ist weiter unklar, wer genau die Bombe, die sich in einer blauen Tasche befand, vergangenen Montag am Bahnhof deponierte.

Nach Informationen von „Bild am Sonntag“ übermitteln die Bilder der sechs Überwachungskameras des Bonner Hauptbahnhofs zwar Bilder an die Sicherheitszentrale in Köln, allerdings werden sie dort nicht aufgezeichnet und gespeichert.

Die Bundespolizei weist die Vorwürfe zurück und kritisiert im Gegenzug fehlende „Aufzeichnungskapazitäten“ seitens der Bahn. „In Bonn waren diese nicht vorhanden, somit liefe eine Anforderung auf Grund fehlender Speicherkapazität ins Leere“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei „Bild am Sonntag“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahn-macht-polizei-verantwortlich-58133.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen