Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

09.01.2012

Irak Bagdad: Mindestens 14 Tote bei Explosion von Autobomben

Bagdad – Bei der Explosoion von zwei Autobomben in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Montag mindestens 14 Menschen getötet worden. Behördenangaben zufolge waren die Sprengsätze am Abend (Ortszeit) gezündet worden.

Ziel der Angriffe waren nach bisherigen Erkenntnissen Polizeikräfte sowie schiitische Pilgerer, die auf dem Weg nach Karbala durch Bagdad kamen. Einer der Sprengsätze sei demnach nahe einem Polizeiwagen gezündet worden. Bei dem Angriff starben sechs Menschen, darunter zwei Polizisten.

Der zweite Sprengsatz wurde in einem größtenteils von Sunniten bewohnten Viertel der Stadt gezündet. Dort kamen acht Menschen ums Leben.

Bereits am Montagmorgen war in dem Bagdader Vorort Awairij eine Bombe an einem Straßenrand explodiert, zwei schiitische Pilgerer wurden bei der Explosion getötet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bagdad-mindestens-14-tote-bei-explosion-von-autobomben-33352.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen