Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bagatellunfälle mit Assistenzsystemen können teuer werden

© dapd

24.01.2012

Auto Bagatellunfälle mit Assistenzsystemen können teuer werden

Crashtest ergibt einen Sachschaden von mehr als 5.000 Euro.

München – Für Besitzer von Autos mit radargestütztem Assistenzsystem können selbst kleinere Auffahrunfälle richtig teuer werden. Bei einem Chrashtest des ADAC entstand an einem entsprechend ausgerüsteten Pkw ein Sachschaden von mehr als 5.000 Euro, obwohl ihm ein anderes Fahrzeug mit nur zehn Stundenkilometern aufgefahren war, wie ein ADAC-Sprecher am Dienstag mitteilte. 65 Prozent der Kosten habe das durch den Bagatellunfall getroffene Radarsystem verursacht.

Radarsensoren können etwa in Notbremssystemen eingesetzt werden. Die Sensoren in Sicherheitssystemen seien sinnvoll, müssten in der Karosserie aber besser geschützt werden, sagte der Sprecher. Zudem müssten die Kosten für diese Sensoren sinken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bagatellunfalle-bei-autos-mit-assistenzsystemen-konnen-teuer-werden-35846.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen