Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Klaus Wowereit hat Kanzlerkandidatur verspielt

© dts Nachrichtenagentur

07.10.2011

Bärbel Höhn Klaus Wowereit hat Kanzlerkandidatur verspielt

Auswirkungen auf das für 2013 geplante rot-grüne Regierungsprojekt.

Berlin – Die Absage an ein rot-grünes Bündnisses in Berlin wird nach Ansicht der Grünen die Entscheidung über die Kanzlerkandidatur der SPD beeinflussen. „Klaus Wowereit hat damit auch seine Chancen als Kanzlerkandidat verspielt“, sagte die stellvertretende Grünen-Fraktionsvorsitzende Bärbel Höhn der „Rheinischen Post“. Sie gehe davon aus, dass die anderen potenziellen Kandidaten der SPD andere Umgangsformen pflegten und nicht jene „Unterwerfungsrituale, die Wowereit noch drauf hat“, betonte Höhn.

Sie beklagte, dass Wowereits Entscheidung gegen Rot-Grün in Berlin direkte Auswirkungen auf das für 2013 in Berlin geplante rot-grüne Regierungsprojekt habe. „Wer Rot-Grün wirklich will, braucht dafür auch eine Gestaltungsmehrheit im Bundesrat, und da fehlen uns jetzt die Berliner Stimmen“, stellte Höhn fest.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/baerbel-hoehn-klaus-wowereit-hat-kanzlerkandidatur-verspielt-29208.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen