Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Baden-Württemberg ruft Geld aus Konjunkturpaket II ab

© dapd

23.01.2012

Konjunkturpaket Baden-Württemberg ruft Geld aus Konjunkturpaket II ab

1,24 Milliarden Euro vom Bund erhalten.

Stuttgart – Baden-Württemberg hat im vergangenen Jahr die Mittel aus dem Konjunkturpaket II vollständig ausgeschöpft. Insgesamt haben Land und Kommunen dadurch 1,24 Milliarden Euro vom Bund erhalten, wie Landesfinanzminister Nils Schmid (SPD) am Montag in Stuttgart mitteilte.

Bei fast der Hälfte des Geldes konnten die Kommunen selbst entscheiden, was sie damit finanzieren. Diese Mittel flossen den Angaben zufolge insbesondere in Bau und Sanierung von Schulen, Mehrzweckhallen und Dorfgemeinschaftshäusern.

Mit den übrigen Mitteln wurden unter anderem Krankenhäuser gebaut und Forschungsinstitute gefördert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/baden-wurttemberg-ruft-geld-aus-konjunkturpaket-ii-vollstandig-ab-35660.html

Weitere Nachrichten

SPD-Parkschild

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht SPD-Bundesministerien legten die meisten Gesetzentwürfe vor

Die SPD-geführten Bundesministerien sind die aktivsten Ressorts bei der Zahl der vorgelegten Gesetzentwürfe. Das geht laut "Handelsblatt" aus einer ...

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage SPD verliert im Osten deutlich an Wählerzuspruch

Die SPD hat einer INSA-Umfrage zufolge im Vergleich zum vergangenen Monat im Osten deutlich an Wählerzuspruch verloren: Die Sozialdemokraten stürzten in ...

Julia Klöckner Volker Bouffier CDU

© Martin Kraft / photo.martinkraft.com / CC BY-SA 3.0

CDU-Vize Klöckner Unions-Programm wird solide finanziert sein

Die Union wird nach den Worten der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner ein durchgerechnetes Wahlprogramm vorlegen. Klöckner sagte der ...

Weitere Schlagzeilen