Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Axel Prahl mag keine Preisverleihungen

© dapd

24.03.2012

Interview Axel Prahl mag keine Preisverleihungen

„Ich würde mir wünschen, die Preise könnten postalisch überreicht werden“.

Frankfurt/Main – „Tatort“-Ermittler Axel Prahl hat Angst vor öffentlichen Preisverleihungen. „Ich habe bei keiner anderen Geschichte mehr Herzklopfen, diese Preisverleihungen sind furchtbar für mich“, sagte der 51-Jährige dem Radiosender HR1. Er finde solche Gala-Abende anstrengend. „Ich würde mir wünschen, die Preise könnten postalisch überreicht werden“.

Mit seiner geringer Körpergröße hat der Schauspieler nach eigenem Bekunden keine Probleme: „Ich habe meine Winzigkeit immer als etwas Positives empfunden“. Dies habe ihn dazu gezwungen, Talent zu entwickeln. „Manchmal ist es gar nicht so gut, wenn einem alles zufliegt“, sagte Prahl. Das Interview im „HR1-Talk“ wird am Sonntag zwischen 10.00 und 12.00 Uhr ausgestrahlt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/axel-prahl-mag-keine-preisverleihungen-47292.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen