Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

02.02.2010

“Avatar” und “The Hurt Locker” führen Oscar-Nominierungen an

Los Angeles – In Los Angeles sind heute die Oscar-Nominierungen bekannt gegeben worden. Unter den Anwärtern auf den begehrten US-Filmpreis ist auch „Das weiße Band“, das gemeinsam von Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien produziert wurde. In das Rennen um den Oscar für den Besten Film gehen der 3D-Hit „Avatar“, „The Hurt Locker“, „The Blind Side“, „District 9“, „An Education“, „Inglourious Basterds“, „Up in the Air“, „Precious“, „A Serious Man“ und „Oben“. Mit insgesamt jeweils neun Nominierungen führen dabei „Avatar“ und „The Hurt Locker“ die Liste der Filme an. Nominiert als beste Schauspielerin sind Sandra Bullock, Helen Mirren, Carey Mulligan, Gabourey Sidibe und Meryl Streep. Um den Award als Bester Schauspieler konkurrieren Jeff Bridges, George Clooney, Colin Firth, Morgan Freeman uns Jeremy Renner in „The Hurt Locker.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/avatar-und-the-hurt-locker-fuhren-oscar-nominierungen-an-6555.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen