Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Automobilkonzern hebt Gewinnerwartung an

© AP, dapd

07.02.2012

Toyota Automobilkonzern hebt Gewinnerwartung an

Trotz geringerer Profite im abgelaufenen Quartal.

Tokio – Toyota hat im Quartal von Oktober bis Dezember einen deutlichen Gewinnrückgang um 13,5 Prozent auf 80,9 Milliarden Yen (807 Millionen Euro) verbucht. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 93,6 Milliarden Yen (933 Millionen Euro) gewesen, wie der japanische Automobilkonzern am Dienstag in Tokio mitteilte. Für das gesamte Fiskaljahr, das am 31. März endet, erhöhte Toyota dennoch die Gewinnerwartung von 180 auf 200 Milliarden Yen (1,8 auf 2 Milliarden Euro).

Nach den schweren Schäden durch die Erdbebenkatastrophe in Japan im März und den Überschwemmungen in Thailand im Herbst habe sich die Automobilproduktion wieder deutlich erholt, hieß es. Der prognostizierte Gewinn läge aber immer noch um etwa die Hälfte niedriger als der im vorherigen Fiskaljahr erzielte in Höhe von 408 Milliarden Yen.

Für den Gewinnrückgang machte Toyota unter anderem auch den starken Yen verantwortlich. Die optimistischen Erwartungen führte das Management auf Kosteneinsparungen zurück. Der Absatz wurde mit 4,865 Billionen Yen angegeben, 4,1 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/automobilkonzern-toyota-hebt-gewinnerwartung-an-38549.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen