Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Autoindustrie fürchtet Streiks

© dapd

18.02.2012

Tarife Autoindustrie fürchtet Streiks

IG Metall plant Forderungen bis zu 6,5 Prozent für 3,6 Millionen Beschäftigte.

Oberpfaffenhofen – Vor den anstehenden Tarifverhandlungen mit der IG Metall geht in der Autoindustrie die Angst vor Streiks um. “Ein Arbeitskampf wäre angesichts der volatilen Rahmenbedingungen fatal und könnte zu einer schwierigen wirtschaftlichen Situation führen”, sagte der stellvertretende Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Stefan Wolf, der “Automobilwoche”.

Die IG Metall will für die 3,6 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie bis zu 6,5 Prozent mehr Gehalt durchsetzen und zeigt sich streikbereit. Am Donnerstag legen die regionalen Tarifkommissionen ihre endgültigen Forderungen fest, die der Gewerkschaftsvorstand dann am Freitag verabschiedet. Im März beginnen die Verhandlungen mit den Arbeitgebern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/autoindustrie-fuerchtet-streiks-40784.html

Weitere Nachrichten

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

Inflation IWF fürchtet zu schnelle Zinserhöhungen in Europa

Trotz zuletzt deutlich gestiegener Inflationsraten warnt der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einer baldigen Zinswende in Europa. IWF-Finanzmarktchef ...

Weitere Schlagzeilen