Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Autofahrer stirbt an Bahnübergang

© dapd

12.02.2012

Wunstorf Autofahrer stirbt an Bahnübergang

Strecke war vier Stunden lang gesperrt.

Wunstorf – Ein 46-jähriger Autofahrer ist am Sonntag an einem Bahnübergang bei Wunstorf tödlich verunglückt. Der Mann wollte nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei die geschlossenen Halbschranken an dem Bahnübergang zwischen Klein Heidorn und Blumenau umfahren, wie die Polizei mitteilte. Ein Regionalexpress aus Bremen in Richtung Hannover erfasste das Auto an der Fahrerseite, der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Der Zugführer hatte den Zusammenstoß trotz einer eingeleiteten Gefahrenbremsung nicht verhindern können. Der Regionalexpress wurde den Angaben zufolge evakuiert, der Zugführer wurde abgelöst. Die Strecke war vier Stunden lang gesperrt. Die Polizei sucht einige Fußgänger, die sich zum Unfallzeit in der Nähe aufgehalten haben sollen, als Zeugen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/autofahrer-stirbt-an-bahnuebergang-39648.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen