Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Radarfalle

© dts Nachrichtenagentur

13.08.2012

Nürnberg Autofahrer beim Stinkefinger-Zeigen geblitzt

Unmut gegen Geschwindigkeitsmessanlage der Nürnberger Polizei.

Nürnberg – Im bayerischen Fürth bei Nürnberg hat ein junger Autofahrer besonderes Pech gehabt: Der 28-Jährige fuhr zwar nicht zu schnell, wurde aber dennoch „geblitzt“ – wegen Beleidigung. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Mann mit seinem Kleinlastwagen unterwegs, als er eine Geschwindigkeitsmessanlage der Nürnberger Polizei entdeckte.

Der Fahrer hielt zwar die vorgeschriebenen 80 Kilometer pro Stunde ein, äußerte aber dennoch seinen Unmut durch Zeigen des Stinkefingers in die Kamera. Sein Pech war dabei, dass der unmittelbar neben ihm fahrende Pkw mit mehr als der erlaubten Geschwindigkeit erfasst wurde und das Radargerät deshalb auslöste.

Der 28-Jährige wurde nun wegen Beleidigung angezeigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/autofahrer-beim-stinkefinger-zeigen-geblitzt-55913.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen