Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Autobauer legt Rekordergebnis vor

© dapd

08.03.2012

BMW Autobauer legt Rekordergebnis vor

Autobauer will seine Dividende um einen auf 2,30 Euro erhöhen.

München – Der Autohersteller BMW hat 2011 ein Rekordergebnis eingefahren. Die Münchner verdienten unterm Strich 4,9 Milliarden Euro und damit 51 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Der Umsatz legte um 14 Prozent auf 68,8 Milliarden Euro zu. Auch die Aktionäre sollen davon profitieren. Der Autobauer will seine Dividende um einen auf 2,30 Euro erhöhen.

„Das abgelaufene Geschäftsjahr war das bislang beste Jahr in der Unternehmensgeschichte. Wir haben neue Rekordwerte bei Absatz, Umsatz und Konzernergebnis erzielt und unsere Ziele mehr als erreicht“, sagte der Vorstandsvorsitzende Norbert Reithofer. Für das laufende Jahr bekräftigte er die Prognose, den Absatz weiter steigern zu wollen. Die vollständigen Geschäftszahlen will BMW am 13. März vorlegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/autobauer-legt-rekordergebnis-vor-44682.html

Weitere Nachrichten

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

Inflation IWF fürchtet zu schnelle Zinserhöhungen in Europa

Trotz zuletzt deutlich gestiegener Inflationsraten warnt der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einer baldigen Zinswende in Europa. IWF-Finanzmarktchef ...

Weitere Schlagzeilen