Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Autofahrer rast in Menschengruppe

© News5/Leuthel/dpa

20.04.2015

Nürnberg Ermittlungen zu Mordversuch mit Pkw gehen weiter

Im Laufe des Vormittags sollten weitere Informationen bekanntgegeben werden.

Nürnberg – Nachdem ein Mann mit seinem Auto in einem Nürnberger Lokal drei Menschen verletzt hat, arbeitet die Polizei weiter an der Aufklärung des Falls. Die Ermittlungen gehen heute weiter, wie ein Sprecher der Polizei am Morgen mitteilte. Im Laufe des Vormittags sollten weitere Informationen bekanntgegeben werden.

Wohl absichtlich war der Mann am Sonntagabend mit seinem Wagen in den Außenbereich des Lokals gefahren. Drei Männer wurden verletzt, einer von ihnen – ein 37 Jahre alter Mann – wurde nach Angaben eines Notarztes dabei lebensgefährlich verletzt. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Die drei Verletzten und der Fahrer hatten sich wohl gekannt.

Der 42 Jahre alte Autofahrer war am Sonntagabend nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt festgenommen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen schließen die Ermittler einen Unfall aus, ebenso politische Hintergründe für die Tat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auto-rast-in-nuernberger-cafe-ermittlungen-gehen-weiter-82327.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen