Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Autofahrer rast in Menschengruppe

© News5/Leuthel/dpa

20.04.2015

Nürnberg Ermittlungen zu Mordversuch mit Pkw gehen weiter

Im Laufe des Vormittags sollten weitere Informationen bekanntgegeben werden.

Nürnberg – Nachdem ein Mann mit seinem Auto in einem Nürnberger Lokal drei Menschen verletzt hat, arbeitet die Polizei weiter an der Aufklärung des Falls. Die Ermittlungen gehen heute weiter, wie ein Sprecher der Polizei am Morgen mitteilte. Im Laufe des Vormittags sollten weitere Informationen bekanntgegeben werden.

Wohl absichtlich war der Mann am Sonntagabend mit seinem Wagen in den Außenbereich des Lokals gefahren. Drei Männer wurden verletzt, einer von ihnen – ein 37 Jahre alter Mann – wurde nach Angaben eines Notarztes dabei lebensgefährlich verletzt. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Die drei Verletzten und der Fahrer hatten sich wohl gekannt.

Der 42 Jahre alte Autofahrer war am Sonntagabend nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt festgenommen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen schließen die Ermittler einen Unfall aus, ebenso politische Hintergründe für die Tat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auto-rast-in-nuernberger-cafe-ermittlungen-gehen-weiter-82327.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Weitere Schlagzeilen