Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

09.02.2010

Auszubildende Konzentration auf wenige Berufe

Berlin – Die Auszubildenden in Deutschland haben sich auch im vergangenen Jahr erneut auf nur wenige Berufe konzentriert. Das geht aus einer Analyse der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge durch das Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hervor. Demnach entfallen drei Viertel der insgesamt 566.004 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge auf nur 44 Berufe, wobei derzeit 349 duale Ausbildungsmöglichkeiten bestehen.

Männliche Auszubildende wählen überwiegend die gewerblichen Berufe des Handwerks, „Spitzenreiter“ ist mit 17.597 Neuabschlüssen der KFZ-Mechatroniker, gefolgt vom Einzelhandelskaufmann, Industriemechaniker und Koch. Bei jungen Frauen kommen drei Viertel aller Abschlüsse in lediglich 23 Berufen zustande, bei Männern waren es vergleichsweise 42 Berufe. „Spitzenreiter“ bei den weiblichen Auszubildenden ist die Einzelhandelskauffrau mit 17.733 Neuabschlüssen, gefolgt von der Verkäuferin, der Bürokauffrau und der Medizinischen Fachangestellten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auszubildende-konzentration-auf-wenige-berufe-6831.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen