Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

09.02.2010

Auszubildende Konzentration auf wenige Berufe

Berlin – Die Auszubildenden in Deutschland haben sich auch im vergangenen Jahr erneut auf nur wenige Berufe konzentriert. Das geht aus einer Analyse der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge durch das Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hervor. Demnach entfallen drei Viertel der insgesamt 566.004 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge auf nur 44 Berufe, wobei derzeit 349 duale Ausbildungsmöglichkeiten bestehen.

Männliche Auszubildende wählen überwiegend die gewerblichen Berufe des Handwerks, „Spitzenreiter“ ist mit 17.597 Neuabschlüssen der KFZ-Mechatroniker, gefolgt vom Einzelhandelskaufmann, Industriemechaniker und Koch. Bei jungen Frauen kommen drei Viertel aller Abschlüsse in lediglich 23 Berufen zustande, bei Männern waren es vergleichsweise 42 Berufe. „Spitzenreiter“ bei den weiblichen Auszubildenden ist die Einzelhandelskauffrau mit 17.733 Neuabschlüssen, gefolgt von der Verkäuferin, der Bürokauffrau und der Medizinischen Fachangestellten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auszubildende-konzentration-auf-wenige-berufe-6831.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Weitere Schlagzeilen