Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Auswärtiges Amt

© über dts Nachrichtenagentur

25.01.2014

Auswärtiges Amt Touristen in Ägypten sollten im Hotel bleiben

Weitere Anschläge befürchtet.

Berlin/Kairo – Das Auswärtige Amt hat Reisende in Kairo und anderen großen Städten in Ägypten dazu aufgefordert, sich am Wochenende im Hotel aufzuhalten. Es sei damit zu rechnen, dass es anlässlich des dritten Jahrestages der Januarrevolution von 2011 zu weiteren Anschlägen sowie Demonstrationen kommt, die ebenfalls einen gewalttätigen Verlauf nehmen könnten, hieß es zur Begründung.

Nach mehreren terroristischen Anschlägen in den vergangenen Monaten, hatte es zuletzt am Freitag in der ägyptischen Hauptstadt Kairo eine Reihe von Explosionen gegeben. Dabei waren mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen, etwa 100 weitere wurden verletzt.

Die Revolution von 2011 jährt sich am 25. Januar zum dritten Mal.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auswaertiges-amt-touristen-in-aegypten-sollten-im-hotel-bleiben-68662.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen