Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.08.2010

Australischer Oppositionschef feiert sich als Sieger

Sydney – Der Spitzenkandidat der oppositionellen Koalition aus Liberalen und Nationalen in Australien, Tony Abbott, hat sich nach den Parlamentswahlen trotz des knappen Ergebnisses als Sieger gefeiert. Die Labor-Partei habe definitiv ihre Mehrheit verloren, sagte Abbott vor jubelnden Anhängern in einem Luxus-Hotel in Sydney.

Nach letzten Ergebnissen und Hochrechnungen des Senders „ABC“ kommt die Oppositions-Koalition auf 74 Sitze, die bisher regierende Labor-Partei mit der 48 Jahre alten Julia Gillard an der Spitze auf 71 Sitze. Die Grünen können mit einem historischen Sieg in Melbourne auf einen Sitz hoffen, die sonstigen Parteien kommen auf 4 Sitze. Für eine Regierungsmehrheit sind 76 Sitze notwendig.

„Dies ist ein schwarzer Tag für Australien, unter Abbott wird sich das Land zum Negativen ändern“, hieß es unisono bei den linken Anhängern. Abbott gilt als konservativer „Scharfmacher“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/australischer-oppositionschef-feiert-sich-als-sieger-13353.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen