Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

27.08.2010

Australische Schule prämiert Hitler-Kostüm

Perth – An einer Schule in Westaustralien hat ein Junge den Preis des besten Kostüms für ein Adolf Hitler-Kostüm erhalten. Das berichtet die Zeitung „The West Australian“. Der Schüler einer Klasse von Neun- bis Zehnjährigen trug dabei auch die Swastika. Die Schulleitung hat sich bereits für ihre Entscheidung entschuldigt. Der Schulleiter der katholischen Schule habe versucht, die Auszeichnung mit der Begründung zu rechtfertigen, dass Hitler zumindest eine ziemlich bekannte Persönlichkeit sei.

Nach zahlreichen Protesten von Eltern hatte die Schule versprochen, bei zukünftigen Verkleidungsaktionen, seien nur noch Charaktere erlaubt, die für Grundschüler geeignet seien. Außerdem würde die Schule besonders darauf achten, dass die Schüler die Problematik, die bestimmte Personen umgibt, verstehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/australische-schule-praemiert-hitler-kostuem-13720.html

Weitere Nachrichten

Thomas Gottschalk 2015

© JCS /  CC BY 3.0

@herbstblond Thomas Gottschalk hat Twitter für sich entdeckt

Am Sonntagabend ist er in seiner neuen Sat.1-Show "Little Big Stars" zu sehen. Online ist Thomas Gottschalk neuerdings jederzeit zu erleben: Der ...

Justizzentrum Aachen Gerichtssaal

© ACBahn / CC BY 3.0

Mäßigungsgebot Landgericht Dresden prüft Breivik-Aussage von AfD-Richter Maier

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin ...

Nepal Kinder Erdebeben

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

Erdbeben in Nepal Noch immer leben Hunderttausende Kinder in Trümmern

Nach dem großen Erdbeben in Nepal vor zwei Jahren leben viele der Betroffenen noch immer in extremer Armut. Vor allem außerhalb der Zentren hausen ...

Weitere Schlagzeilen