Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.09.2009

Australien Vater missbraucht Tochter 30 Jahre lang

Melbourne – In Melbourne hat ein Mann seine Tochter mehr als 30 Jahre lang eingesperrt, missbraucht und vier Kinder mit ihr gezeugt. Wie die Zeitung „Herald Sun“ berichtet, hatte der Missbrauch in den 1970ern begonnen, als die Tochter gerade elf Jahre alt war. DNA-Tests hätten die Vaterschaft für die vier Kinder belegt. Die heute 40-jährige Tochter soll vier Kinder mit Behinderungen in Krankenhäusern in Melbourne zur Welt gebracht haben, von denen eines später starb. Die Ehefrau des Mannes streitet bislang jegliche Mitwisserschaft ab, obwohl sie bis 2005 mit der Tochter und den Enkeln unter einem Dach wohnte. Die Polizei von Victoria gibt bisher keine weiteren Details bekannt und verweist auf eine vom Gericht verhängte Schweigeverpflichtung. Die Tochter soll bereits 2005 Kontakt mit der Polizei aufgenommen haben, ihre Aussagen dann aber aus Angst zurückgenommen haben. Juni 2008 soll sie dann erneut zur Polizei gegangen sein und eine Anzeige gegen ihren Vater erstattet haben. Die Polizei ordnete daraufhin DNA-Tests an. Dem Mann werden nun 83 Fälle des sexuellen Missbrauchs zur Last gelegt. Der Prozess gegen ihn soll im November dieses Jahres beginnen. Victorias Ministerpräsident John Brumby sagte, er wolle eine Untersuchung zu dem Fall anordnen. Die Tochter wurde mit ihren drei Kindern an einen abgeschirmten Ort gebracht und wird derzeit von den Behörden betreut.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/australien-vater-missbraucht-tochter-30-jahre-lang-1691.html

Weitere Nachrichten

Büro-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Drastischer Stimmungsumschwung in deutschen Unternehmen

Deutsche Unternehmen sind derzeit offenbar so optimistisch wie selten zuvor. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) gehen davon aus, dass sich der ...

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

Weitere Schlagzeilen