Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.02.2010

Australien Miranda Kerr-Fan wird nicht entlassen

Sydney – Der australische Banker David Kiely, der mit seiner Betrachtung von erotischen Fotos des Topmodels Miranda Kerr vor laufender Kamera für weltweite Erheiterung im Internet gesorgt hatte, muss offenbar nicht um seinen Job fürchten. Laut einer Mitteilung seines Arbeitgebers, der australischen Investmentbank Macquarie Group, werde der Anlageberater nicht entlassen. Nach dem Vorfall am 2. Februar hatte das Finanzinstitut eine „interne Untersuchung“ angekündigt. Kielys „Freizeitbeschäftigung“ war aufgrund einer Live-Schaltung des Senders Seven Network in das Großraumbüro von Macquarie aufgefallen. Auf der Internetplattform Youtube wurde die Aufnahme innerhalb kürzester Zeit zu einem der meistgesehenen Videos.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/australien-miranda-kerr-fan-wird-nicht-entlassen-6679.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks

© über dts Nachrichtenagentur

Klimaschutz Umweltministerin bedauert Trumps Blockadehaltung

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Bedauern über die Blockadehaltung des US-Präsidenten Donald Trump in Sachen Klimaschutz beim G-7-Treffen ...

Frauen mit Kopftuch vor dem Ulmer Hbf

© über dts Nachrichtenagentur

AfD Spitzenkandidatin Weidel will Kopftuchverbot

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert neben einem Verbot der Vollverschleierung jetzt auch ein Kopftuchverbot. "Kopftücher gehören aus dem ...

Wolfgang Kubicki mit Ehefrau Annette Marberth 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Bericht Einigung auf Grundzüge bei Koalitionsgesprächen in Kiel

CDU, Grüne und FDP haben sich zum Auftakt ihrer Koalitionsgespräche in Schleswig-Holstein offenbar auf Grundzüge ihrer künftigen Regierungspolitik ...

Weitere Schlagzeilen