Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

03.01.2011

Australien Mindestens drei Tote durch Flutkatastrophe

Canberra – Die schlimmsten Überschwemmungen der letzten Jahrzehnte haben an der australische Nordostküste bisher mindestens drei Todesopfer gefordert. Insgesamt ist eine Fläche so groß wie Frankreich und Deutschland zusammen überflutet, die 75.000-Einwohner-Stadt Rockhampton ist durch die Fluten von der Außenwelt abgeschnitten und kann nur noch über die Luft versorgt werden. Mindestens 200.000 Menschen sind vor den Überschwemmungen auf der Flucht. In 20 weiteren Ortschaften steht das Wasser teilweise meterhoch in den Straßen.

Ursache für die heftigen Überflutungen sind die seit November anhaltenden tropischen Regengüsse, die der trockene Boden nicht schnell genug aufnehmen konnte. Entwarnung können die Meteorologen bisher nicht geben. Am Montag müssten die Australier wieder mit heftigen Gewittern und Regen bei starken Winden gerechnet werden. Die Fluten ziehen nach Auswertung der letzten Satellitenbildern derweil weiter Richtung Süden. Die Rettungskräfte und Helfer fühlen sich zunehmend machtlos.

Greg Goebel, Direktor des Roten Kreuzes in Queensland, sagte: „Wenn irgendwo das Wasser steigt und wir ein Evakuierungszentrum einrichten, fließt das Wasser plötzlich woanders hin. Dabei ist der Höchststand des Pegels noch gar nicht erreicht.“ Seit den Anfängen der Regengüsse im November sind nach offiziellen Angaben mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/australien-mindestens-drei-tote-durch-flutkatastrophe-18457.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen