Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.08.2010

Australien Mehrere Flüge nach technischen Problemen gestrichen

Canberra – Die australische Fluggesellschaft Qantas hat mehrere Flüge wegen technischer Probleme gestrichen. Fünf Maschinen des Typs Bombardier Q400 dürfen wegen ihres schadhaften Fahrwerks nicht starten. Das berichten australische Medien. Betroffen ist die Flugstrecke zwischen Sydney und der Hauptstadt Canberra.

Bereits 2007 hatte der Hersteller ein Startverbot für Flugzeuge dieses Typs, die mehr als 10.000 Landungen absolviert haben, erteilt. Nach Inspektionen der Fahrwerke konnte das Verbot aber wieder aufgehoben werden. Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine Regionalmaschine, die 78 Passagieren Platz bietet. Die Q400 verkehrt auch in Deutschland unter anderem zwischen Düsseldorf und Sylt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/australien-mehrere-fluege-nach-technischen-problemen-gestrichen-13326.html

Weitere Nachrichten

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

CSU Mit vielen Abkommen Flüchtlinge zurück nach Afrika bringen

Die CSU verlangt mehr Vereinbarungen nach dem Muster des EU-Türkei-Abkommens, um Mittelmeerflüchtlinge zurück nach Afrika bringen zu können. "Es kann nicht ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel will mehr Engagement des Bundes für die Bildung

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt mehr Engagement des Bundes in der Bildungspolitik in Aussicht. In ihrem neuen Video-Podcast kündigte Merkel Hilfe bei ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union kann sich bei Obergrenze und Mütterrente nicht einigen

CDU und CSU können sich offenbar weder auf eine Obergrenze für Flüchtlinge noch auf eine Ausweitung der Mütterrente einigen: Im gemeinsamen Wahlprogramm ...

Weitere Schlagzeilen