Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.07.2010

Australien erlaubt Handynutzung im Flugzeug

Canberra – Passagiere auf Flügen innerhalb von Australien müssen demnächst auch über den Wolken nicht mehr auf ihre Handys verzichten. Die australische Kommunikations- und Medienbehörde ACMA will in Kürze einen entsprechenden Beschluss verabschieden, teilte ein Sprecher mit. Das Projekt sei mit der australischen Passagierflugsicherungsbehörde CASA abgesprochen worden und es gebe keine technischen Einwände.

Die Verbindung der Handys zu Mobilfunknetzen und Internet soll über spezielle in die Maschinen eingebaute Systeme erfolgen. Dabei werden aber offenbar Roaminggebühren anfallen, auch wenn die Gespräche ins australische und damit eigentlich ins Heimatnetz erfolgen. So könnten Kurzmitteilungen mitunter das Zehnfache ihres normalen Preises kosten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/australien-erlaubt-handynutzung-im-flugzeug-12449.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Weitere Schlagzeilen