Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.10.2009

Australien Buschfeuer an der Ostküste breiten sich weiter aus

Rockhampton/Brisbane – Die Buschbrände an der Ostküste Australiens breiten sich bereits seit Wochen aus und bedrohen nun erstmals auch Wohngegenden. Die Feuerwehr forderte die Bewohner von rund 200 Häusern in der Küstenstadt Rockhampton auf, sich für den Fall einer nötigen Evakuierung bereitzuhalten. Unterdessen hat die australische Regierung den Notstand über den Bundesstaat Queensland verhängt. Die Feuer haben sich mittlerweile auf etwa 4000 Hektar ausgebreitet, der Wind facht die Flammen immer wieder an. Die Regierung des Nachbar-Bundesstaates New South Wales hat angekündigt, 60 weitere Feuerwehrmänner, Sanitäter und Helfer zu entsenden, um so die bereits eingesetzten Rettungskräfte zu entlasten. Vor 23 Tagen waren die Brände ausgebrochen, die Sommermonate stehen Australien allerdings noch bevor. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und hat die Ermittlungen aufgenommen. Auch in New South Wales und in West-Australien lodern kleinere Brände. Bei Buschbränden in Australien waren im Februar dieses Jahres bereits mehr als 170 Menschen ums Leben gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/australien-buschfeuer-an-der-ostkueste-breiten-sich-weiter-aus-2679.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen