Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fahne von Australien

© über dts Nachrichtenagentur

06.03.2015

Australien New South Wales veröffentlicht Daten von Gewalttätern

„Wir brauchen diese Transparenz.“

Sydney – Im australischen Bundesstaat New South Wales werden künftig die Daten von Gewalttätern öffentlich. Ein entsprechendes Register sei bald von jedermann einsehbar, sagte der Regierungschef des Bundesstaats, Mike Baird, anlässlich des bevorstehenden Weltfrauentags.

„Wir brauchen diese Transparenz und wir müssen Frauen die Möglichkeit geben, diese Informationen zu erhalten“, so Baird. Frauenministerin Pru Goward ergänzte, es würden nicht nur männliche, sondern auch weibliche Gewalttäter in die Datenbank aufgenommen – sofern es welche gebe.

Allein im letzten Jahr sollen in dem Bundesstaat, zu dem auch die Großstadt Sydney gehört, 23 Frauen von gewalttätigen Partnern getötet worden sein. Es habe über 29.000 Fälle von häuslicher Körperverletzung gegeben, hieß es in Medienberichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/australien-bundesstaat-new-south-wales-veroeffentlicht-daten-von-gewalttaetern-79783.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen