Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

10.01.2011

Außenminister Westerwelle zu Blitzbesuch in Kundus eingetroffen

Kabul – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) ist am Montagmorgen zu einem Blitzbesuch im nordafghanischen Feldlager der Bundeswehr in Kundus eingetroffen. Die Reisepläne waren wie üblich aus Sicherheitsgründen geheimgehalten worden. In Kundus will der Politiker mit zivilen und militärischen Leitern des Lagers sprechen.

Am Sonntag hatte sich Westerwelle in Kabul mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai getroffen. Der Außenminister bekräftigte dabei die Pläne der Bundesregierung, Teile der Bundeswehr noch in diesem Jahr aus Afghanistan abzuziehen.

Zugleich betonte Westerwelle eine langfristige Perspektive für eine Zusammenarbeit. Derzeit sind knapp 4.600 deutsche Soldaten am Hindukusch im Einsatz. Am 28. Januar soll der Bundestag über die Verlängerung des Mandats beschließen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aussenminister-westerwelle-zu-blitzbesuch-in-kundus-eingetroffen-18696.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen