Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Polizistin in Russland

© über dts Nachrichtenagentur

27.11.2015

Außenminister Russland erschwert türkischen Staatsbürgern die Einreise

Russland entzieht türkischen Staatsbürgern die Möglichkeit zur visafreien Einreise.

Moskau – Weitere Eskalation im russischen-türkischen Disput: Russland entzieht türkischen Staatsbürgern die Möglichkeit zur visafreien Einreise. Das teilte Russlands Außenminister Sergei Lawrow am Freitag mit. Die neue Bestimmung greife aber erst ab dem 1. Januar 2016.

Die erst 2010 eingeführte Visafreiheit war bislang Ausdruck eines insbesondere auf wirtschaftlicher Ebene guten Verhältnisses zwischen den beiden Ländern. In der Vergangenheit kamen jedes Jahr etwa 2,5 Millionen Russen in die Türkei, die damit zu den beliebtesten Urlaubszielen der russischen Bürger zählt.

Seit dieser Woche ist das politische Klima vereist, nachdem ein russischer Jagdbomber vom Typ Su-24 am Dienstag mit einer türkischen Luft-Luft-Rakete abgeschossen und in Syrien, rund vier Kilometer von der türkischen Grenze entfernt, abgestürzt war. Der Flugkommandant wurde dabei getötet, der Co-Pilot konnte lebend gerettet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aussenminister-russland-erschwert-einreisebestimmungen-fuer-tuerkische-staatsbuerger-91591.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen