Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Container

© über dts Nachrichtenagentur

08.10.2015

Außenhandelsverband Wirtschaftswachstum steht „auf tönernen Füßen“

Zuwachs sei „in weiten Teilen auch mit einem niedrigen Eurokurs erkauft“.

Berlin – Der Außenhandelsverband BGA hat davor gewarnt, dass das deutsche Wirtschaftswachstum „auf tönernen Füßen“ stehe. So sei „der außenwirtschaftliche Zuwachs in weiten Teilen auch mit einem niedrigen Eurokurs erkauft“, teilte der Verband am Donnerstag mit. Notwendig bleibe deshalb die Stärkung „unserer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und insbesondere der Investitionstätigkeit“.

Mit Blick auf die Flüchtlingskrise erklärte der Verband, dass die Flüchtlingsströme eine „enorme gesamtgesellschaftliche nationale wie europäische Herausforderung“ seien. „Integration und Bildung sind Grundvoraussetzungen für ein Gelingen. Die damit verbundenen Ausgaben dürfen nicht durch Drehen an der Steuerschraube oder Lockerung der Konsolidierung erfolgen.“ Entscheidend seien vielmehr Wachstum und Stabilität am Arbeitsmarkt.

Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute hatten zuvor in ihrem Herbstgutachten ein Wirtschaftswachstum in Höhe von 1,8 Prozent für das laufende Jahr prognostiziert und ihre Wachstumserwartungen aus dem Frühjahr damit leicht nach unten korrigiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aussenhandelsverband-wirtschaftswachstum-steht-auf-toenernen-fuessen-89351.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen