Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.03.2010

Ausschwitz-Schild-Diebe – 30 Monate Gefängnis

Krakau – Die drei Männer, die das Schild mit der Aufschrift „Arbeit macht frei“ vom Eingang der KZ-Gedenkstätte Auschwitz gestohlen haben, sollen eine Haftstrafen von bis zu 30 Monaten antreten. Wie die polnische Staatsanwaltschaft in Krakau heute bekanntgab, seien die Angeklagten zu einer entsprechenden Einigung bereit. Das genaue Strafmaß sei zwar noch nicht festgelegt, die drei Polen müssten aber mit einer Haft von 18 bis 30 Monaten rechnen. Die Männer hatten das fünf Meter lange Eisenschild Mitte Dezember vom Eingang der Gedenkstätte gestohlen und offenbar zu einem Auftraggeber nach Schweden bringen wollen, bevor sie im Norden Polens festgenommen wurden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ausschwitz-schild-diebe-30-monate-gefaengnis-7940.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen