Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

12.02.2011

Ausschreitungen zwischen Polizei und Demonstranten in Algier

Algier – Bei einer Protestaktion in der algerischen Hauptstadt Algier ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Medienberichten zufolge hätten rund 2.000 Demonstranten zuvor eine Polizeisperre am Platz des 1. Mai durchbrochen, wo ein nicht genehmigter Protestmarsch durch die Hauptstadt beginnen sollte. Den Informationen nach sollen Sicherheitskräfte dann mit Schlagstöcken auf die Regimegegner eingeschlagen haben, mehrere Teilnehmer seien festgenommen worden. Über Verletzte gibt es bislang keine Angaben.

Bereits am Freitag gingen Sicherheitskräfte mit Gewalt gegen eine Freudenfeier anlässlich des Rücktritts des ägyptischen Staatschefs Husni Mubarak vor. Dabei sollen mehrere Menschen verletzt und rund ein Dutzend festgenommen worden sein. In Algerien wird seit Anfang des Jahres gegen Arbeitslosigkeit und hohe Nahrungsmittelpreise demonstriert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ausschreitungen-zwischen-polizei-und-demonstranten-in-algier-19982.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen