Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Leopard-Panzer

© über dts Nachrichtenagentur

10.07.2015

Ausrangierte Rüstungsgüter Verkauf soll besser kontrolliert werden

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle verlangt „Endverbleibserklärungen“.

Berlin – Die Treuhandgesellschaft Vebeg, zuständig für die Verwertung von ausrangiertem Eigentum des Bundes, soll künftig stärker kontrolliert werden. Hintergrund ist dem „Spiegel“ zufolge die Lieferung von Lastwagen aus Bundeswehrbeständen, die über die Niederlande in den Sudan und den Südsudan gelangt waren.

Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Linken-Abgeordneten Stefan Liebich hervorgeht, „verlangt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle von ausländischen Vebeg-Kunden nunmehr Endverbleibserklärungen“. Darin müsse die Verpflichtung enthalten sein, es sich von Deutschland genehmigen zu lassen, wenn Geräte oder Fahrzeuge weiterexportiert werden sollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ausrangierte-ruestungsgueter-verkauf-soll-besser-kontrolliert-werden-85973.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen