Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Abstimmung auf Linken-Parteitag

© über dts Nachrichtenagentur

10.06.2017

Auslandseinsätze der Bundeswehr Linke signalisiert Kompromissbereitschaft

Änderungsantrag blitzte bei den Delegierten ab.

Hannover – Die Linke signalisiert bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr Kompromissbereitschaft. Auf dem Parteitag in Hannover blitzte ein Änderungsantrag bei den Delegierten ab, der eine mögliche Koalition von der Ablehnung jeglicher Auslandseinsätze der Bundeswehr abhängig machen wollte.

Stattdessen bleibt es bei der vom Parteivorstand vorgeschlagenen Formulierung im Wahlprogramm, dass die Linkspartei sich nicht an einer Regierung beteiligen wird, „die Aufrüstung und Militarisierung vorantreibt, die Kriege führt oder Kampfeinsätze der Bundeswehr im Ausland zulässt“.

Der dreitätige Parteitag in Hannover will das Wahlprogramm beschließen und steht unter der unausgesprochenen Frage, wie hoch die Hürde für mögliche Koalitionen gelegt wird.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auslandseinsaetze-der-bundeswehr-linke-signalisiert-kompromissbereitschaft-97963.html

Weitere Nachrichten

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

Kampfdrohnen SPD setzt von der Leyen unter Druck

Im Streit über die Ausrüstung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen setzen die Sozialdemokraten Ursula von der Leyen (CDU) unter Druck. Die ...

Ein Pärchen wartet am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

Vorratsdatenspeicherung Grüne und Datenschützer fordern Stopp der Regelung

Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster in Nordrhein-Westfalen gegen die deutsche Vorratsdatenspeicherung wird der Ruf nach einem ...

Winfried Kretschmann

© über dts Nachrichtenagentur

Streitgespräch Politologe Eith verwundert über Aufregung um Kretschmann-Video

Der Freiburger Politikwissenschaftler Ulrich Eith wundert sich über die Aufregung, die ein Video mit einem Streitgespräch von Baden-Württembergs ...

Weitere Schlagzeilen