Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Havarie: Außenamt meldet zwölf deutsche Vermisste

© dapd

17.01.2012

Unfälle Havarie: Außenamt meldet zwölf deutsche Vermisste

Vier Tage nach der Havarie.

Berlin – Vier Tage nach der Havarie der “Costa Concordia” vor der toskanischen Küste werden noch zwölf Deutsche vermisst. Im Krisenstab lägen Vermisstenmeldungen von zwölf deutschen Staatsangehörigen vor, sagte eine Sprecherin des Außenamts am Dienstag in Berlin. Fünf Personen kämen aus Hessen, jeweils zwei aus Berlin, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen und eine Person aus Bayern.

“Weiteren Hinweisen auf Personen, deren Verbleib noch nicht geklärt werden konnte, wird mit Hochdruck nachgegangen”, betonte die Sprecherin. Der Krisenstab und die deutsche Botschaft in Rom seien um Aufklärung bemüht und weiterhin zur Betreuung von Betroffenen und Angehörigen “rund um die Uhr erreichbar”.

Die “Costa Concordia” war Freitagnacht mit rund 4.200 Menschen an Bord im Mittelmeer vor der toskanischen Küste auf Felsen gestoßen und gekentert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ausenamt-meldet-zwolf-deutsche-vermisste-nach-schiffsungluck-34561.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen