Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

28.02.2017

Ausbau der Bundesagentur für Arbeit Arbeitgeber lehnen SPD-Plan ab

„Das wäre teure Planwirtschaft.“

Düsseldorf – Die deutschen Arbeitgeber haben Pläne der SPD zum Ausbau der Bundesagentur für Arbeit (BA) in eine Weiterbildungsagentur für alle strikt abgelehnt.

„Die Bundesagentur für Arbeit darf keine staatliche Zentralanstalt für Weiterbildung werden. Das wäre teure Planwirtschaft“, sagte Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA), der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

„Betriebliche Weiterbildung von Beschäftigten muss Aufgabe von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bleiben“, sagte Clever, der die Arbeitgeber im BA-Verwaltungsrat vertritt. Die Unternehmen investierten pro Jahr 33,5 Milliarden Euro in die Weiterbildung ihrer Beschäftigten.

Statt neue Aufgaben für die BA zu erfinden, solle der Beitragssatz gesenkt werden, sobald bei der BA eine Reserve von 20 Milliarden Euro erreicht sei. „Bei weiterhin konstant guter Arbeitsmarktentwicklung wollen wir in Deutschland mit weniger als drei Prozent Beitrag in der Arbeitslosenversicherung auskommen“, sagte der BA-Verwaltungsrat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ausbau-der-bundesagentur-fuer-arbeit-arbeitgeber-lehnen-spd-plan-ab-95758.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DGB rügt Rentenpläne der AfD „Rentendiebstahl nie gekannten Ausmaßes“

Die Rentenpläne der AfD brächten nach Ansicht der DGB-Spitze empfindliche Einbußen für Millionen Ruheständler mit sich. Würde die von der AfD propagierte ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bericht 2,8 Millionen Beschäftigte haben befristeten Job

In Deutschland haben 2,8 Millionen Menschen einen befristeten Job. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion ...

Weitere Schlagzeilen