Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

28.11.2011

Prozess Auftakt im Inzest-Prozess unter großem Medieninteresse

Nürnberg – Vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth hat an diesem Montag der Inzest-Prozess um einen 69-jährigen Mann aus dem fränkischen Willmersbach begonnen, der seine heute 46-jährige Tochter über 34 Jahre hinweg knapp 500 mal vergewaltigt und drei Kinder mit ihr gezeugt haben soll. Zum Auftakt des Prozesses herrschte großer Medienantrag im Gerichtssaal, der Angeklagte wurde mit einem Rollstuhl in den Raum geschoben und schirmte sein Gesicht mit der Hand ab.

Der Anklagebehörde zufolge räumt der Mann den Sex mit seiner Tochter zwar ein, spricht aber von stets einvernehmlichen Geschlechtsverkehr. Die Tochter brachte als Erwachsene drei behinderte Söhne zur Welt, zwei davon starben noch als Kind. Das Gericht will in dem Prozess, der für sechs Verhandlungstage anberaumt wurde, insgesamt 24 Zeugen und drei Sachverständige hören.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auftakt-im-inzest-prozess-von-grossem-medieninteresse-begleitet-30838.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen