Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Aufruf zum Tankverzicht überraschend gelöscht

© dts Nachrichtenagentur

25.02.2012

Facebook Aufruf zum Tankverzicht überraschend gelöscht

Neue Seite mit gleichen Titel angelegt.

New York – Auf Facebook ist am Freitagnachmittag ein Aufruf zum bundesweiten Tankboykott gelöscht worden. Der Netzwerkbetreiber konnte zunächst keine Angaben über das Verschwinden des Accounts machen. Die Nutzer verdächtigen jedoch Facebook für den Vorfall. Zuvor hatten bereits fast 1,3 Millionen Nutzer ihre Teilnahme an der Aktion „Am 01.03.12 in ganz Deutschland nicht Tanken!!!!!!“ zugesagt.

Das Löschen des Eintrags löste unter den Anwendern heftigen Protest aus. So entstand umgehend eine Protestseite mit dem Titel „Den Thread für den Tankboykott Wiederherstellen!!!!“. Gleichzeitig legten Nutzer eine neue Seite mit dem gleichen Titel an, um erneut zum Tankboykott aufzurufen. Sie mussten allerdings wieder bei „0“ Teilnehmern beginnen. Bleibt abzuwarten, wie viele sich an der „öffentlichen Veranstaltung“ beteiligen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aufruf-zum-tankverzicht-ueberraschend-geloescht-42248.html

Weitere Nachrichten

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Studie Jeder achte Mobilfunkkunde Opfer unzulässiger Abrechnungen

Geschätzter Schaden in zweistelliger Millionenhöhe jährlich. Düsseldorf – In Deutschland ist jeder achte Mobilfunkkunde bereits Opfer von ...

Internet Security Suite 2010

© Steve Byland, 123RF.com

Browser-Erweiterungen Sensible Daten auch zahlreicher Bundespolitiker ausgespäht

Unter den detaillierten Daten von drei Millionen deutschen Internet-Nutzern, die das NDR Magazin "Panorama" (Sendung: Donnerstag, 3. November, 21.45 Uhr im ...

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

Weitere Schlagzeilen