Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Audi hat höchstes Ansehen unter Führungskräften

© dapd

19.01.2012

Unternehmen Audi hat höchstes Ansehen unter Führungskräften

Autobranche dominiert Spitze bei Image-Umfrage.

Ingolstadt/Hamburg – Das Unternehmen mit dem höchsten Ansehen unter deutschen Führungskräften ist Audi. Der Ingolstädter Autohersteller belegte bei einer Umfrage unter 4.000 Vorständen, Geschäftsführern und leitenden Angestellten im Auftrag des “Manager Magazins” den ersten Platz. Auch die Plätze zwei und vier gingen mit BMW und Porsche an Autokonzerne. Nur Apple konnte auf Platz drei in die Spitzengruppe vorstoßen.

Bei der Umfrage im Jahr 2008 hatte Audi noch auf Platz drei gelegen. Porsche war Erster, BMW Zweiter und Apple lag auf Rang 16.

Auf den Plätzen fünf und sechs folgen dieses Mal Bosch und Miele. Rang sieben teilten sich Volkswagen und Adidas. Daimler wurde neunter und der Autozulieferer ZF Friedrichshafen zehnter.

Am schlechtesten schnitt bei der Umfrage die Drogeriekette Schlecker ab. Dort führte man dies auf den aktuellen tiefgreifenden Wandel zurück, den man durchlaufe. Dieser sei auch mit Unsicherheiten verbunden und präge damit das Bild bei den befragten Führungskräften, hieß es. Das Ergebnis sei nicht erfreulich, aber auch nicht unerklärbar.

Bei der Umfrage, die Joachim Schwalbach von der Humboldt-Universität Berlin für das Magazin durchgeführt hat, wurde unter anderem das Image von 170 großen, in Deutschland tätigen Unternehmen erhoben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/audi-hat-hochstes-ansehen-unter-fuhrungskraften-35070.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen