Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Audi fährt Sonderschichten

© dapd

26.02.2013

Hohe Nachfrage Audi fährt Sonderschichten

Es sollen zusätzliche 7.500 Autos gefertigt werden.

Ingolstadt – Die Geschäfte des Autoherstellers Audi laufen trotz der schwierigen Wirtschaftslage in Europa weiter blendend. In den deutschen Werken in Neckarsulm und Ingolstadt sollen deshalb im März jeweils sechs Sonderschichten gefahren werden, wie ein Sprecher der Volkswagen-Tochter am Dienstag sagte.

Bereits in den ersten beiden Monaten des Jahres hatte es aufgrund der guten Nachfrage Sonderschichten gegeben. Im ersten Quartal werden an den deutschen Standorten laut dem Audi-Sprecher daher rund 7.500 Autos mehr gefertigt als ursprünglich geplant.

Auch für das zweite Quartal gibt es nach Aussage des Sprechers erste Überlegungen zu möglichen Sonderschichten. Audi hatte im Januar ein Absatzplus von 16 Prozent auf 111.750 verkaufte Fahrzeuge verbucht und damit nahtlos an das vergangene Rekordjahr angeknüpft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/audi-faehrt-wegen-hoher-nachfrage-sonderschichten-61267.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen