Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

10.05.2010

Auch Wall Street freut sich über Euro-Rettungspaket

New York – Auch die Wall Street freut sich offenbar über das Euro-Rettungspaket. Der Dow-Jones-Index wurde eine halbe Stunde nach Handelsstart rund vier Prozent im Plus bei 10.773 Punkten berechnet. Der DAX legte in Frankfurt zwischenzeitlich gar fünf Prozent zu. Ganz vorne bei den Kursgewinnern waren Deutsche Bank, Commerzbank, Infineon und Allianz.

Die EU-Finanzminister hatten in der Nacht zu Montag ein Kreditpaket von rund 500 Milliarden Euro für klamme Mitgliedsstaaten beschlossen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) soll zusätzlich 250 Milliarden Euro drauflegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) will selbst Staatsanleihen und Geldmarktoperationen aufkaufen. Letzteres wird überlicherweise von Kommentatoren als „Anwerfen der Gelddruckmaschine“ angesehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auch-wall-street-freut-sich-ueber-euro-rettungspaket-10354.html

Weitere Nachrichten

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Weitere Schlagzeilen